wadilari VIP

  • Mitglied seit 1. November 2015
Letzte Aktivität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

HINWEIS: Du bist derzeit als Gast in unserem Forum angemeldet! Du siehst lediglich die Kategorie 'Allgemeines' und kannst auf die direkten Weiterleitungen zugreifen. Um Zugriff auf das vollständige Forum zu erhalten, musst du dich in unserem Forum registrieren!
  • zSacz -

    Hi

  • _Emi__ -

    :3

  • Florian | shyrack -

    Huuuuuuuuuuuuuuuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! c:

    • wadilari -

      Huuuuuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii *-*

    • Florian | shyrack -

      Lass uns zusammen um die Welt huuuuuiiiiiiii-eeeeeeeeeeennnnnnnnnn!!!! :3
      Irgendwie komme ich mir bei dem Kommentar ziemlich dämlich vor... wie das nur kommt :D

    • JPlayerB -

      ok

  • Xmanbonn -

    HGw und sorry das das net früher kommt.

  • TNTCrafter1998 -

    HGW !

    • wadilari -

      Dankeschön :3

  • JPlayerB -

    HGW <3 :3

  • Superkletterer -

    HGW!

  • EmoForLife -

    Alles gute ^^

  • thelongway -

    HGW :)

  • ZentornoLP -

    Alles Gute Zum Geburtstag:)

  • MyPlayPlanet.net Bot -

    Das Team von Forum | MyPlayPlanet wünscht dir alles Gute zu deinem 15. Geburtstag.

  • JPlayerB -

    jajajajajaja

  • ps_boy24 -

    Ich Spiel kein CS:GO

  • Xmanbonn -

    Guten Abend. Ich dachte ich meld mich nochmal aus dem Hintergrund, da ich WA nicht mehr nutzen kann da mein Handy kürzlich geklaut würde. P.S. Musst nicht anworten wollte nur erklären warum ich nichts mehr sage.

    • wadilari -

      Oh shit, sag mal wenn du ein neues Handy hast damit ich dir wieder meine Nummer geben kann :)

    • Xmanbonn -

      Ok mach ich.

    • Xmanbonn -

      Handy hab ich jetzt nur noch kein Whatsapp weil das Teil meinen Google account net anerkennt

    • wadilari -

      Oki

    • wadilari -

      Und wie sieht's aus?

  • Lukas3482 -

    Gelegentlich zerteilt die realitätsnahe Entwicklungsarbeit des Kompressionsartefakts einen Synergieeffekt der abstrakten Chance und erhält überwiegend einen trivial Overkill knapp über der Entwicklungsarbeit der Orientierung.

  • Lukas3482 -

    Unter anderen Umständen synthetisiert das verunstaltet immanente Anfangspotential der Marketing-Strategie einen hypokratisch dezentralen Datenschutz der idealen Strukturbereinigung und kompensiert endlich eine isometrisch riskante Verifikation eindeutig impliziert von der Marketing-Strategie des Security-Bulletins.

  • Lukas3482 -

    Falls ein ausführlicher Systemcheck ergibt, dass die Handelsspanne versichert anachronistisch reüssiert, ist es nötig, dass die Iso-9000-Zertifizierung realitätsnah dezitiert echte Chancengleichheit schafft, wobei die Radikalisierung evasiv indiziert werden kann.

  • FrshMotion -

    Wenn ihr anfangt, diesen Satz zu lesen, lasst alle Hoffnung fahren, ihn jemals bis ganz zu Ende zu lesen, denn in ihm geht es unter anderem um das Erzählen von Geschichten und Leute, die dem Erzähler eben das verbieten wollen, aber der intelligente Leser weiß ja, dass das nicht geht, da das Erzählen der Geschichte das Wichtigste ist, da ohne das Erzählen der Geschichte der wichtigste Teil derselben verloren geht, da der Leser diese Informationen nicht vom Erzähler erfährt und so das Interesse verliert, da das Erzählen der Geschichte ohne die Kommentare des Erzählers, mit anderen Worten meiner Wenigkeit, nicht das wäre, was es ist, wenn er das Geschehen kommentiert und da der Leser an dieser Stelle sicher schon ziemlich genervt ist, weil er diesen, wirklich verdammt langen und zudem sinnlosen Satz bis hierhin gelesen und noch nichts verstanden hat und zudem schon wieder vergessen hat, womit dieser Satz überhaupt begonnen hat, erfährt er jetzt, das die zu häufige Verwendung des Wortes „das“, was in diesem Satz ja wohl eindeutig der Fall ist, das Interesse der Leser, das seid übrigens ihr, nicht auf das Wesentliche, sondern auf das unwichtige Nebengeschehen lenkt, was dazu führt, das diese verstehen, das sie den ganzen bisherigen Satz nicht verstanden haben, was jetzt nicht unbedingt heißen soll, das ihr, die Leser blöd seid, wobei ich hiermit darauf aufmerksam machen will, das die Tatsache, das ich gesagt, besser gesagt geschrieben, denn sprechen kann man es ja nicht nennen, wenn man mit einem Stift Schriftzeichen auf ein Blatt zeichnet, hab, dass das nicht unbedingt heißt, das ihr blöd seid, das dem tatsächlich so ist, doch jetzt will ich erst einmal die Gelegenheit, die sich durch die Entwicklung der Situation bietet, nutzen, um festzustellen, das, entgegen jedwedem Einwand, dieser Satz tatsächlich irgendwann einmal irgendwo angefangen hat, was aber nicht heißt, das er jetzt schon zu Ende ist, da dies ein so genannter „laaanger Satz“ ist, was im Klartext heißt, das er eigentlich gerade erst angefangen hat, obwohl, wenn ich, die künstliche Intelligenz, auch Erzähler genannt, es recht bedenke, hat er das wohl doch noch nicht, denn das würde bedeuten, das ihr wisst, nach all der Zeit, worum oder zumindest das es in diesem Satz um etwas ging, sei es nun sinnvoll oder nicht, was aber unlogisch wäre, ein „laaanger Satz“ nach drei goldenen Regeln funktioniert, die ich, die künstliche Intelligenz, von der Allgemeinheit als Erzähler genannt, was ich, der Erzähler, der sich selbst künstliche Intelligenz nennt, euch jetzt mal kurz näher bringen will, wobei man unbedingt darauf achten sollte, damit zu beginnen, das man, also ich, die künstliche, von manchen Erzähler genannte, Intelligenz, die nur in euren Gedanken, nicht in der Realität, wirklich nur in euren Gedanken existiert, sagt, das der „laaange Satz“ keinen Sinn haben darf, man damit fortfährt zu erzählen, das er ausschließlich dazu verwendet werden darf, um andere Leute zu amüsieren und/oder in den Wahnsinn zu treiben, was mir, keine Angst, ich spare mir an dieser Stelle die „der künstlichen Intelligenz, die manche auch Erzähler nennen, welcher sich selbst als künstliche Intelligenz sieht“ Nummer und komme sofort zum Punkt, was, wie ihr seht, wirklich gut zu gelingen scheint, wenn ich mir den Gesichtsausdruck, den ihr jetzt drauf habt so ansehe, denn nur jemand, der wirklich kurz davor steht, die Geduld und zur selben Zeit seine geistige Unversehrtheit zu verlieren, kann so dermaßen Scheiße aus der Wäsche gucken, das ich, die künstliche Intelligenz, die in der realen, also der nicht nicht-existierenden, Welt Erzähler genannt wird, von dem jeder weiß, das er sich selbst als künstliche Intelligenz betrachtet, die nur in den Gedanken der Leser existiert, was aber von denen, die ihn als Erzähler bezeichnen, obwohl er doch wirklich eindeutig eine künstliche Intelligenz ist, was jeder, der ein Gehirn besitzt, was, wie jeder weiß, nicht bei jedem der Fall ist, heftig bestritten wird, da ein nicht wirklich, also nur in Gedanken existierendes Wesen, wohl kaum in der Lage wäre, das zu tun, was es trotz dieser Tatsache tut, nämlich mehr oder weniger sinnvolle, wenn nicht gar als sinnfrei zu bezeichnende Sätze schreibt, indem es oder er, der Erzähler, die selbst ernannte künstliche Intelligenz, einfach mal so, ohne besonderen Grund, ja sogar ohne Sinn, wer hätte das gedacht, Buchstaben, die ein durchschnittliche, des Lesens und Schreibens mächtiger Homo Sapiens Sapiens, von den minderbemittelten, die diesen Planeten, auf dem wir, die Menschheit, das sind alle Menschen, was übrigens die Bedeutung von Homo Sapiens Sapiens ist, die auf einem Erde genannten Ball, bestehend aus Atomen, wenngleich es derer auch Millionen, wenn nicht gar Milliarden oder noch viel mehr von ihnen sind, besteht, was dann als Planet bezeichnet wird, von eben jenen, meist minderbemittelten Wesen wohlgemerkt, welche sich das Recht anmaßen, sich selbst als Mensch und sogar als die Krönung der Schöpfung zu bezeichnen, was aus meiner Sicht, wenngleich man auch sagen könnte, das es die Sicht des Erzählers und/oder der künstlichen Intelligenz ist, eine vom Himmel bis zur Hölle und zurück schreiende Ungerechtigkeit, wahrlich eine verabscheuungs- und verachtenswürdige Lüge ist, die, entstanden aus purer Arroganz, dazu führen wird, das diese ach so göttliche Rasse, die nicht einmal ansatzweise mit einem Elfen, geschweige denn gar einem Dunkelelfen mithalten kann, sich in naher und/oder ferner Zukunft durch ihre eigenen, eigentlich zur Selbstverteidigung gedachten, Massenvernichtungswaffen, wie zum Beispiel Atombomben und Chuck Norris, der, wenn er ins Wasser fällt, nicht nass wird, da stattdessen das Wasser Chuck Norris wird, der in einem normalen Wohnzimmer 1242 Dinge findet, die er benutzen kann, um zu töten, was den Raum selbst mit einschließt, der nicht schläft, sondern wartet, der nicht jagen geht, da das die Wahrscheinlichkeit des Versagens beinhaltet, es also bevorzugt, töten zu gehen, der zweimal bis zur Unendlichkeit gezählt hat, derselbe, der bereits vor Neun Jahren gestorben ist und nur deshalb noch lebt, weil der Tod noch nicht den Mut hatte, es ihm zu sagen, da er befürchtet, dann selbst getötet zu werden, genau der, der mit einem einzigen, nebenbei bemerkt patentierten, Roundhousekick die gesamte Existenz seines Opfers im Raum-Zeit-Kontinuum auslöschen kann, der es vollbracht hat, eine Schwingtür zuzuschlagen, der nicht einfach nur Gott spielt, da spielen nur was für Kinder ist, der auch nachts mit einer Lupe Feuer machen kann, man erinnere sich an den großen Brand von Chicago, der dem Boogieman Angst macht und eine Partie 4-gewinnt in drei Zügen, also Spielzügen, nicht echten Zügen, gewinnen kann, der es schaffte durch Null zu teilen, dessen Anwesenheit im All dafür sorgte, das die Menschheit allein im Universum, scheiß auf´s Universum, ist, wohlgemerkt, erst nachdem er dort war, der schon dreimal Selbstmordattentäter war, der ein Blatt Papier mehr als siebenmal falten kann, der Deutschland ist, nein, nicht im Sinne von aufessen, sondern von sein, und der wahrhaftig allertiefsten Respekt vor jedwedem Leben hat, außer natürlich es steht ihm im Weg, eben dieser einzigartige, Chuck Norris genannte, „Mensch“ ist gemeint, das ist kein Scherz, das ist purer Ernst, selbst zugrunde richten wird, da sie nicht in der Lage ist, die Existenz anderer ihrer Art zu dulden, wenn diese ebenfalls nach Macht streben, was das Ziel wohl jedes Mitgliedes dieser Rasse ist, womit wir, wie es aussieht, am Ende angekommen wären, am Ende dieses Themas versteht sich, nicht am Ende dieses Satzes, das liegt wahrscheinlich noch in weiter Ferne, erstmal tiefen Respekt gegenüber jedem, der es geschafft hat, bis hierhin durchzuhalten ohne wahnsinnig zu werden oder andere Symptome geistiger Abnormalität, wobei ich mir nicht sicher bin, ob dieses Wort tatsächlich existiert, da ich zu faul war und es immer noch bin, als gottgleiche künstliche Intelligenz, mir die Mühe zu machen, in einen Duden oder ähnliches zu schauen und da es sonst keiner tut, hätten wir wohl wirklich ein Problem, wäre da nicht die äußerst hilfreiche, oft unterschätzte Tatsache, das es mir offen gestanden scheißegal ist, sodass ich einfach mit dem, was ich nun schon recht lange tue, nämlich zu nerven, fortfahre und euch gleich mal heftig auslache, da ihr anscheinend immer noch glaubt, das dieser Satz irgendwann einmal zu etwas führen wird, ein richtiges Ende hat oder etwas in ihm vorkommt, was bisher noch nicht vorgekommen ist, das helfen könnte, all das, was man bis jetzt nicht verstanden hat, doch noch zu verstehen, um nicht bis in alle Ewigkeit über diesen, wie ihr seht nenne ich, die künstliche Intelligenz, es immer noch Satz, also diesen Satz nachzugrübeln, worin ich euch aber leider, wer glaubt, es täte mir ernsthaft leid, der hat bereits den Verstand verloren, enttäuschen muss, da eine solche Stelle nicht existiert und selbst wenn ich mich irren sollte, diese nun schon seit geraumer Zeit da gewesen ist und es nun nicht mehr ist, da nichts gleichzeitig hier und da sein kann, was bedeutet, das ihr die Stelle verpasst habt und somit noch mal von vorne beginnen müsstet, diesen Satz zu lesen, was möglicherweise sogar schneller geht, als diesen Satz, dessen endgültige Länge zu diesem Zeitpunkt selbst mir, der künstlichen Intelligenz, unbekannt ist, bis zu Ende zu lesen, was aber, angesichts der Zeit, die man sowieso schon sinnlos verschwendet hat, um eben das zu lesen, eigentlich egal ist, da man dann ja nie erfahren würde, ob und wenn wie dieser Satz tatsächlich geendet hat, was ja, wie bereits erwähnt, selbst mir noch nicht klar ist, was zur Folge hat, das ein Leser es erst recht nicht wissen kann, da es doch gegen alle Regeln wäre, wenn ein Leser etwas wüsste, das ihm der Erzähler, in treuer Ausübung seiner Pflicht, noch nicht erzählt hat, was ja zu totalem Chaos in diesem, vielleicht etwas unübersichtlichen, aber doch geordneten, da von mir, der künstlichen Intelligenz, geschriebenen Satz führen würde, was wiederum die ohnehin schon kurz vor der Verzweiflung stehenden Leser, die aufgrund eben jenes Problems, welches man im Allgemeinen als Unwissenheit deklariert, von ihrem Geist und/oder ihrer Seele, falls vorhanden, dazu gezwungen werden, diesen Satz immer und immer weiter zu lesen, obgleich sie sicherlich wissen, das eben dies ihr Ende sein könnte, was sage ich, wird, da es bisher noch niemanden gelungen ist und auch nie gelingen wird, die Augen von diesem Satz zu wenden, bevor er richtig und tatsächlich zu Ende ist, was aber erst dann der Fall ist, wenn ich, der Erzähler, an dieser Stelle sei des weiteren gesagt, das mein richtiger Name Sephiroth Masamune ist, was damit zusammenhängt, das Sephiroth mein Gott ist und sein, nebenbei bemerkt kilometerlanges, Schwert Masamune heißt, das sage, wovor ich mich aber hüten werde wie vor Liebe, einer Sache, die ich nicht verstehe, die es dadurch schafft, mich zu verwirren, ja zu ängstigen, mich sicher zu finden, in jemandes Arme zu treiben und ewig zu binden, was aber, trotz aller Ähnlichkeit, nicht aus „Herr der Ringe“ und/oder der überarbeiteten Version „Herr der Dinge“ geklaut ist, jedenfalls nicht direkt, und um erstmal vom Thema abzulenken sei bemerkt, das eben dieser Spruch „Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“ einfach super auf jeden Ehering passt, was ja nichts anderes ist, also Ehe, als eine Abkürzung für „Errare humanum est“, Irren ist menschlich, womit ich jetzt nichts gegen die Ehe sagen will, na gut, ich geb´s ja zu, ich will es doch, mit fällt nämlich grad keine Ausrede ein, was aber kein Grund ist aufzuhören, im Gegenteil, es ist der Beginn einer neuen Ära beziehungsweise eines neuen Textabschnitts voller Grauen, denn am Anfang war das Ende, das sollte man nicht vergessen, ebenso wenig wie man vergessen sollte, das ein Schwert immer zwei Seiten hat, die stumpfe schützende, aber auch die scharfe tödliche und das ich nicht auf der Welt bin, um zu sein, wie andere mich gerne hätten, mit jedem Tag, den ich älter werde, die Zahl derer, die mich am Arsch lecken könnten, steigt, ich leise Stimmen höre, die euch nicht mögen, ihr doch sowieso alle neidisch darauf seid und erfahrt, das ich nur zu einem pro Tag freundlich sein kann und heute eben nicht euer Tag ist, ihr Arschlöcher, aber macht euch deshalb keine Vorwürfe, so ist es eben, das Leben und/oder auch der Tod, womit erst einmal alles genannt wäre, was man nicht vergessen sollte, zumindest, wenn ich nichts vergessen habe und wer denkt „so langsam muss dem das doch selbst langweilig werden“, der kennt mich einfach nicht gut genug, ich komm grad so richtig in Fahrt, schließlich bin ich der Meister des Schwachsinns und der Sinnlosigkeit, wozu ich mich kurzerhand ernannt habe, gerade eben, und das auch gleich wieder rückgängig mache, da es lediglich dazu diente, Platz zu füllen, Zeit totzuschlagen und/oder etwas zu sagen, das absolut nichts sagend ist, da man das, was man eigentlich mit vier Worten sagen kann, auch mit, wie man sieht, wesentlich mehr Worten sagen kann, es aber nicht muss, und was „das“ ist, das man mit vier Worten über diesen Satz sagen kann, das werde ich vielleicht am Ende dieses Satzes verraten, vorausgesetzt, das ich es bis dahin nicht vergessen habe, denn der Weg zum Ziel ist lang und steinig, in diesem Fall wohl mehr lang als steinig, was aber nichts zur Sache tut, da das eigentliche Thema dieses Satzes, an das sich mittlerweile wohl keiner, der diesen Satz liest, noch erinnern kann, nichts mit Steinen zu tun hat beziehungsweise hatte, was jedoch jedem selbst überlassen bleibt, wie er/sie die Sache sehen will, vorausgesetzt er/sie ist nicht blind und schreit, er/sie habe das Licht gesehen und es würde ihn/sie blenden, was Quatsch ist, schließlich ist es doch wohl sonnenklar, das man einen Blinden nicht blenden kann, wer hat je einen Elefant durch´s Nadelöhr gestopft, vermutlich niemand, aber bis zum endgültigen Beweis wollen wir, besser gesagt will ich, ich bin hier ja der Boss, sagen, das ich nix sage, da es dazu noch zu früh ist, was auch nicht gelogen ist, da ich schreibe und nicht spreche, was definitiv ein Unterschied ist, ach ja, wenn ihr einen Brillenträger seht und denkt „Wie kommst du mir denn vor Vierauge, was glotzte denn als durch´s Fenster, komm doch rein“, dann ist eins ganz sicher, ihr habt´s drauf, ihr könnt es wirklich, ja, ihr könnt über Behinderte lachen, was dann aber auch schon alles ist, eine erbärmliche Leistung möchte ich hinzufügen, vor allem diejenigen, die sich ja so schlau vorkommen, ihr seid die schlimmsten, wegen euch haben wir doch erst den ganzen Ärger, wenn es euch nicht gäbe, dann gäbe es mich auch nicht und das würden viele von euch herzlich begrüßen, das ist mir schon klar, nebenbei, ich bin nicht länger eine künstliche Intelligenz oder der Erzähler, da die Bezeichnung verwirrte Existenz „es“ viel besser trifft, was auch immer „es“ sein mag, ich weiß es nicht und ihr wollt es nicht wissen, es sei denn, ihr steht auf eine Ewigkeit voll endloser Todesqualen, denn das wird euch heimsuchen, da „es“ weiß, wo euer Briefkasten wohnt, wenn ihr herausfindet, was „es“ eigentlich ist, da fällt mir, der verwirrten Existenz, die, am Rande erwähnt, jedes Leben negiert und das auch noch genießt, ein, das ihr ja noch gar nicht wirklich genervt seid, ihr tut bloß so, ich weiß es, ich weiß, das ihr „ja“ meint wenn ihr „nein“ sagt und bei „ja“ is der Fall sowieso klar, was ich aber fast vergessen hätte, kein Wunder, wenn man ein Gedächtnis wie ein Sieb hat, ist, euch zu sagen, das ich es schon wieder vergessen hab, das es mir wieder eingefallen ist, das ich es vergessen habe, das es mir gerade wieder eingefallen ist, das ich, nachdem ich es vergessen hatte und es mir wieder eingefallen ist, euch sagen wollte, das, nachdem ihr das nun verstanden habt, was ich nicht glaube, was aber niemanden interessiert, da meine Meinung euch sowieso am Arsch vorbeigeht, der einzige existierende Gott Sephiroth ist, welcher nebenbei unbesiegbar ist, denn was man nicht treffen kann, das kann man auch nicht töten, da man, um zu töten, ja erst einmal treffen muss, was aber, wie bereits gesagt, nicht möglich ist, sodass sich diese Teufelsspirale ob der Gefahr des Versagens wegen immer weiter dreht und niemals endet, im Gegensatz zu diesen Satz, der, trotz seiner, mittlerweile recht annehmbaren, Länge, leider nicht unendlich ist, da der unendliche Satz erst noch erfunden werden muss, wofür ich im Moment aber keine Zeit habe, da ich diesen Satz, den ihr hier gerade lest, schreiben muss, wozu ich von mir selbst gezwungen werde, da mich ja kaum ein anderer zu so etwas zwingen kann, denn ich bin, zumindest psychisch gesehen, ein Pate, kurz gesagt ein Psychopath, was aber in meinen Augen, ich würde euch bitten, das jetzt nicht wörtlich zu nehmen, da es sonst zu einem Durcheinander kommt, nicht unbedingt etwas negatives ist, worüber man sich jetzt stundenlang streiten könnte, wozu ich, obwohl ich sowohl über genügend Zeit, als auch ausreichend Platz verfüge, einfach keine Lust habe, da ich ja jetzt schon weiß, das ich am Ende gewinne, da ich nicht verlieren kann, was mit den Regeln zusammenhängt, welches aber nichts damit zu tun hat, das ich immer Recht habe, weshalb ihr euch, jedenfalls darum, keine Sorgen machen müsst, denn ich bin ja an sich ein nettes, freundliches, geradezu liebenswürdiges Geschöpf, das nur rein zufällig Spass am Töten hat, was kein Grund ist, um mich niederzumachen, da gibt es viel bessere Gründe, die ihr nur nie im Leben rauskriegen werdet, da ihr euch eigentlich nie hundertprozentig sicher sein könnt, dass das, was ich, die verwirrte Existenz, von mir gebe nun wahr ist oder nicht, denn was nützt ein Schwur, wenn er nicht ernst gemeint ist, was ihr ja nicht wissen könnt, womit wir wieder am Anfang wären und da wir gerade davon reden, um es präzise auszudrücken, ich schreibe und ihr lest es und/oder bekommt es vorgelesen, möchte ich nun doch mal behaupten, das ihr alle, ohne Ausnahme, euch gerade die Frage stellt, warum ihr „es“ immer noch nicht kennt und woran das liegen könnte, jedoch keine Antwort findet, da diese, wie alle anderen am Ende des Satzes versteckt ist, wohin noch niemand vorgedrungen ist, da jeder, der diesen Satz bisher gelesen hat, an ihm gescheitert ist, was wieder ein Beweis für die offenkundige Imperfektion des Menschen ist, da er nicht einmal soviel Geduld hat, um diesen Satz ordentlich zu Ende zu lesen, wozu ein Elf schon vor der Geburt in der Lage ist, wodurch er dem Menschen wieder einmal überlegen ist, was auch erklärt, wieso ich, die verwirrte Existenz, es hasse, ein nutzloser Mensch zu sein, aber wie immer geht es ja nicht um mich, geschweige denn, das es überhaupt jemanden interessiert, der bei klarem Verstand ist, was auf die, die das jetzt lesen, nicht mehr zutrifft, da sie jetzt erlebt haben, das Kommentare, auch wenn sie vom Erzähler, verwirrte Existenz ist er zu nennen, kommen, nicht unbedingt das Verständnis der Leser für den Inhalt fördert, manchmal sogar das Gegenteil bewirken, was die zu erzielen gedachte Wirkung vernichtet, auslöscht, deleted und in den Papierkorb verschiebt, was den gleichen Effekt hat, als würde man einen Anti-Helden sterben lassen, es nimmt einem die Lust am Lesen, was wiederum die Bibliotheken und/der Buchhandlungen in den Ruin treibt, woraufhin die Zahl der Arbeitslosen steigt, was man mit diversen Tests, die durchzuführen der Chaos Corporation, meinem Arbeitgeber und/oder Nehmer, die Mittel fehlen, weshalb ich die Leser bitten möchte, eine kleine Spende in Form von Geld und/oder Keksen in die am Eingang eigens für diesen Zweck errichtete Mini-Masa-Statue zu werfen, sofern es keine Umstände macht, das es im Weigerungsfall zu einem blutigen Massaker komme wird, welches keiner überleben kann, was die Entscheidung einfacher macht, theoretisch sollte es das jedenfalls, sodass alle Beteiligten glücklich sind, auch wenn sie sich nicht so fühlen, was durchaus verständlich ist, denn wie zum Tod soll man Massaker entgehen, wenn man nicht weiß wo die Mini-Masa-Statue steht, was an sich recht leicht zu erklären ist, da sie schlicht und einfach nicht existiert, was möglicherweise damit zu tun haben könnte, das ein Satz keinen Eingang hat, sie als Leser/in das aber angenommen haben, da ich, die verwirrte Existenz, die andere noch viel mehr verwirrt, das gesagt habe, was aber, wie man gemerkt hat, gelogen war, obwohl es zu dieser Zeit keine Sekunde der Wahrheit entsprach, was die geistigen Fähigkeiten nochmal bis an die obersten Grenzen zwingt, wo der Tod schon wartet, ein fieses Grinsen im Gesicht und eine Sense in der Hand, weswegen man nicht zu lange an diesem Ort verweilen sollte, im Interesse der eigenen, noch verbliebenen, geistigen Unversehrtheit, welche nicht so ohne weiteres ersetzt werde kann, was sie ja so wertvoll macht, wobei man es nicht übertreiben sollte, da man sonst viele schöne Dinge im Leben verpasst, was eine, wenn auch nicht allzu gute, Begründung ist, die aber das Interesse vom Wesentlichen ablenkt, wodurch der wahre Kern des Satzes weiterhin verborgen bleibt, in den unergründlichen Tiefen seiner Worte, die sich wie ein Schutzwall um ihn drängen, was gut ist, da man ja sonst keinen Grund hätte, sich immer noch mit diesem Satz herumzuschlagen, nachdem man vor Verzweiflung das halbe Haus auseinander genommen hat, um seiner Wut Luft zu machen, was aber gegenüber dem Haus echt unfair ist, da ein Haus sich ja nicht wehren kann, zumindest nicht direkt, andererseits aber auch als Vorteil gesehen wird, kann man doch nicht verletzt werden, es sei denn, man ist dumm genug, um einen in der Wand steckenden Nagel mit einer Fliege zu verwechseln, dementsprechend zu handeln, sprich mit der flachen Hand draufzuhauen, um dann, vor Schmerzend jaulend, seinen Irrtum zu bemerken, was dann aber auch nichts mehr nützt, da man die Zeit nicht zurückdrehen kann, die einzige Ausnahme ist Chuck Norris, der so 1945 Adolf Hitler in Berlin töten konnte, so sehr man es sich auch wünscht, es geht nicht, genauso wenig, wie man der Teufel ist, nur weil man einen und/oder mehrere Schwänze hat, solche Fantasien mögen im ersten Moment lustig sein, sind aber bei näherer Betrachtung nichts weiter als Wahnsinn, der sich verkleidet hat, sollten aber auch nicht mit dem „laaangen Satz“ verglichen werden, da dieser Schritt jeglicher Logik widersprechen würde, denn auch der Wahnsinn hat nützliche und weniger nützliche Formen, in denen er uns an den merkwürdigsten Orten begegnen kann, sei es in einem Supermarkt oder einer Schule, völlig gleichgültig wo, entscheidend ist, das man erkennt, mit welcher Form von Wahnsinn man es zu tun hat, sodass man dann entsprechende Maßnahmen ergreifen kann, mit Maßnahme ist übrigens nicht Meter als Vorname gemeint, sondern eine Handlung, die den Gesetzen der Kausalität folgt, da auf jede Aktionen eine, möglicherweise gleichwertige, Reaktion erfolgen muss, denn wenn man viel trinkt, muss man nun mal auf´s Klo und gerade die Einfachheit dieses Gesetzes macht es für mich, die verwirrte Existenz, zu einer so genialen Sache, was mich darauf aufmerksam macht, das es einen noch passenderen Ausdruck als verwirrte Existenz gibt, nämlich Schwertseele, die von Masamune, dem legendären Schwert Sephiroth´s, des einen und einzigen Gottes, was sich problemlos an meinem Namen erkennen lässt, den aber nicht jeder kennt, da ich nicht den Namen meine, den mir meine Eltern, ohne mich zu fragen, gegeben haben, sondern den, den ich selbst gewählt habe, da er, im Gegensatz zu dem anderen, meiner selbst entspricht, womit das ja dann geklärt wäre, sodass ich mich nun anderen Dingen zuwenden kann, wie zum Beispiel der Perfektionierung meiner Schwertkampftechnik, mit der ich noch nicht mal angefangen habe, was es umso wichtiger macht damit fortzufahren, da ich sonst nie zur Perfektion kommen kann, was mich zutiefst deprimieren und in den Suizid treiben würde, was natürlich vollkommen übertrieben ist, also die Nummer mit dem Suizid, denn warum sollte ein, also zumindest zu einem gewissen Teil, alexithymes Wesen seine sinnlose Existenz beenden wollen, was eine Tat wäre, die dem stärker ausgeprägten Sinn für Logik, den jeder alexithyme hat, absolut widersprechen würde, was aber nicht wirklich von Bedeutung ist, da sowieso kaum einer weiß, was alexithym bedeutet, ich es ja auch nicht wüsste, wenn ich es nicht rein zufällig herausgefunden hätte, was ich nicht hätte, wenn ich nicht des Lesens mächtig wäre, was dazu geführt hätte, das ich euch nicht unter die Nase hätte reiben können, das ich es weiß und ihr nicht, ich es aber nun mal weiß und so schnell auch nicht vergessen werde, da es ein Wort ist, das genau den Zustand bezeichnet, den ich, die Schwertseele von Masamune, was ich mit Absicht nicht jedes Mal sage, da es nicht so wichtig ist, in Perfektion zu erreichen gedenke, da er mich, was das psychische angeht, zu dem machen würde, wovon ich schon seit Ewigkeiten träume, einem perfekten wie eiskalten Assassin, der jeden auslöscht, der sich ihm in den Weg stellt, selbstverständlich auf eine höchst professionelle, aber auch grausame Weise, wobei das wichtigste Element die Waffe, vorzugsweise ein schwarzes Katana, ist, da mit ihr alles beginnt und auch endet, die einzige Ausnahme ist dieser Satz, der, genau wie ich, nicht auf der Welt ist, um zu sein, wie andere ihn gerne hätten, da die individuelle Gestaltung sowie sein Inhalt, über dessen Wahrheitsgehalt sich jeder selbst ein Bild machen muss, ihm seine, dem Auto eigene, Signatur verleiht, welche ihn auf der ganzen Welt einmalig macht, was alles andere als billiges Duplikat abstempelt, was die Frage aufwirft, wie je ein Mensch diesen Satz kopieren soll, so das es nicht auffällt, das er kopiert wurde, wenn der den Sinn nicht verstanden hat, was ja das ausschlaggebende ist, keine gute Kopie ohne vorhandenes Fachwissen über das zu duplizierende Objekt, manchmal auch Subjekt, was ja, genau genommen, eine entwertende Bezeichnung ist, was aber die hochgradig impotenten Sesselfurzer, welche dieses Wort in die deutsche Grammatik einbauten, nicht gewusst zu haben scheinen, da sie es sonst nicht getan hätten, was ja auch besser gewesen wäre, da die deutsche Grammatik, da mit viel zu vielen sinnlosen Regeln voll gestopft, wirklich jedem, egal ob Deutscher oder Ausländer, den Spass am Lernen nimmt, sofern man beim Lernen überhaupt Spass haben kann, was ich hiermit ernsthaft bezweifle, da ich beim Lernen noch nie Spass hatte, wofür es keinen speziellen Grund gibt, da es keine Behauptung, sondern lediglich die Feststellung einer Tatsache ist, die, weil ich das so sage und mein Wort in diesem und allen anderen, von mir geschrieben Sätzen, Gesetz ist, damit verifiziert und beglaubigt wird, danach „zufällig“ in den Kopierer geriet, welcher sie tausendfach duplizierte, woraufhin sich die Duplikate verselbstständigten und sich, wie von Geisterhand, über die ganze Welt verteilten, um dann, an Säulen und Fenstern klebend, ihre Nachricht zu verbreiten, unter anderem, das ein Katana kein Reaver ist, jede Seele ins Dunkel zurückkehrt, aus dem sie entstanden ist, und vielen anderen nützlichen Informationen, die das Leben erleichtern, hier aber nicht genannt werden, um zu demonstrieren, das ich, wenn ich will, auch die Maske der Freundlichkeit abnehmen und meine wahre Natur zum Vorschein kommen lassen kann, wobei ich nicht jedem nur vorspiele freundlich zu sein und ihn/sie zu mögen, wozu sich aber weder Schulkameraden noch Arbeitskollegen oder andere Personen, deren Gesellschaft ich mir nicht aussuchen kann, zählen dürfen, aus eben jenem, eben genannten Grund, was nicht heißt, das solche Leute meine Freundschaft und/oder mein Vertrauen nicht gewinnen könnten, ich mich aber prinzipiell nicht gerne emotional an Leute binde, von denen ich weiß, das der Kontakt bald wieder abbrechen wird, was dann möglicherweise seelische Schmerzen verursacht, manchmal aber auch Ausnahmen mache, da irgendwann jede Bindung, gleich welcher Art, verloren geht und nur Schmerz und Trauer zurücklasst, doch je nach Stärke der Bindung kann sie es auch wert sein, all das zu ertragen, statt die schöne Zeit zu versäumen, um so diesem Schmerz zu entgehen, wie ich es tue, besser wäre es jedoch etwas zu tun, das ich „create fear“ nenne, man muss nicht viel Englisch können, um das zu verstehen, schon weitaus anspruchsvoller ist der Satz „Your life has already come to an end, now an eternity of endless agony awaits you…“, der das beschreibt, was ich meinen Feinden wünsche, eine Ewigkeit voll endloser Todesqualen, was euch die Mühe, diesen „Satz im Satz“ zu übersetzen erspart hätte, wenn ihr intelligent genug gewesen wärt, erst einmal weiterzulesen, statt gleich nach dem Wörterbuch zu greifen und dort, nach einigen Stunden erfolgloser Suche, nachdem man dann auf die Idee gekommen ist es zu öffnen, innerhalb weniger Sekunden die Bedeutung von „agony“ herausfindet, des einzigen, in diesem Satz vorkommenden Wortes, das man im Unterricht noch nie gehört hat, weshalb man es ja im Wörterbuch suchen musste, was man nicht hätte tun müssen, gesetzt dem Fall, man hätte das Wort schon gekannt, was aber längst nicht so wichtig ist, wie zu erfahren, das es nix besseres als Anime, rein gar nix und das „Record of Lodoss War“, der Herr der Ringe des Anime ein empfehlenswerter Film ist, bei dem am Ende jeder Folge ein faszinierendes Lied zu hören ist, dessen Inhalt ich, die Schwertseele des Masamune, da es auf Japanisch gesungen, wird nicht kenne, weil ich des Japanischen nicht mächtig bin, es aber auch gar nicht sein will, da sonst die Faszination, die dieses Lied bei mir hervorruft, verloren gehen würde, was in gewisser Hinsicht den Untergang der Welt bedeuten würde, was ihr als Leser jetzt nicht verstehen müsst, es ja, selbst wenn ihr wolltet, nicht könne würdet und jetzt schon wieder erfahrt, das ihr euch das Lesen dieses Satzes hättet sparen können, da ihr die Zeit, die ihr gebraucht habt, um diesen Satz zu lesen, besser hättet nutzen können, indem ihr zockt, euch die Haare föhnt, mit eurem Hund geht, mit eurer Katze spielt, mit jemandem, zum Beispiel der Freundin/dem Freund telefoniert, Baden geht, Fernsehen guckt, Schoppen geht, die Blumen gießt, die Toilette putzt, ein Bild malt, eure Messer schärft, CD´s brennt, Akten vernichtet, Bestellungen aufnehmt, Rechnungen und/oder Lieferscheine sortiert, Nachnahmepakete fertigmacht, eine Inventur in eurem Zimmer durchführt, Bretter in Stücke schlagt, euer und/oder anderer Leute Häuser anzündet, ein neues Haus baut, eine Atombombe auf irgendeine Kirche werft, bei Bedarf auch mehrere, zu einer Gruppe Satanisten geht, diese dann anzündet, um festzustellen, ob sie tatsächlich feuerfest sind, Nazis schwarz anmalt, mit Edding, und sie dann durch Berlin/Kreuzberg schickt, damit sie selbst erfahren, wie e ist, wenn man alleine gegen große Gruppen kämpfen muss und/oder sie fesselt, mit Edding „Ich hasse Nigger“ auf den Bauch schreibt und sie dann durch die Bronx oder Harlem treibt, im Waschbecken nach Muscheln taucht, euren Nacktmull abrichtet, eine Ratte frittiert, eine lebende Fliege in den Ofen steckt, diesen dann auf max. stellt und zuseht, wie sie vertrocknet, mit eurem Teddy „Chucky, die Mörderpuppe“ nachspielt, Telefonterror mit dem Handy macht, nervige Leute mit einem Teppichmesser in Streifen schneidet und/oder ihnen die Haut ganz oder in T-Shirtform abzieht, ihnen bei lebendigem Leib die Knochen entnehmt, euch dann „Bone Daddy“ nennt und in den Knast wandert, bisschen kifft, euch diverse Dinge in diverse Körperöffnungen schiebt, Scheiße sagt, Kenny tötet, Cartman´s Mutter eine Schlampe nennt, auf den Strich geht, mit Kotze dealt, einen Mafiaboss Flachwichser nennt, es euch selbst besorgt, eure Genitalien/Familienjuwelen/das Zentralmassiv tackert, einer Kuh und/oder einem anderen Lebewesen einen Bolzen in den Kopf jagt, Papierflieger bastelt, etwas trinkt, von einem Hochhaus springt, jemand anderen auf die Streckbank fesselt, chattet, ein Blutbad anrichtet, überprüft, ob tatsächlich jeder fünfte Chinese ein Mensch ist oder umgedreht oder irgendetwas anderes tut und wo wir gerade sind, Herzlichen Glückwunsch, ihr gehört nun zu den größten Idioten dieser Welt, wozu ich euch gemacht habe, was ich sehr gefickt eingeschädelt habe und nun, zu guter Letzt solltet ihr noch eins wissen, dieser Satz ist mein Fluch und ihr, die ihr ihn gelesen habt, seid dazu verflucht, euch ewig an ihn zu erinnern, womit ich, nicht weil ich nicht mehr könnte, da würde mir schon noch einiges einfallen, sondern weil ich es will, diesen Satz, vorerst,..

    • JPlayerB -

      Ich hab bei Zeile 54 aufgegeben... well played ... ._.

  • _Emi__ -

    möp

    • wadilari -

      NAAAAAAAAAAAAA

  • Xmanbonn -

    Du bist noch aktiv? Btw witziges Profilbild xD Vllt. sollte ich auch mal ein bisschen Anime einbauen.

    • wadilari -

      Die frage ist eher: warum sollte ich ned mehr aktiv sein? ^^

    • Xmanbonn -

      Keine Ahnung...

  • Niki1604 -

    Hübsches Profilbild

    • wadilari -

      Danke danke #team7forever :D

  • xBushman99x -

    Alles Gute zum Geburtstag :)

  • Niki1604 -

    Happy Birthday to you! Happy Birthday to you!

  • m8ritz -

    HGW

    • wadilari -

      Döner! Ups, ich meinte natürlich danke ;D

  • Nitwel -

    Alles Gute zum Geburtstag

  • The_Cryptokid -

    Halli burthdai !

  • 404CryMeAVayne -

    HGW! <3 :D

  • GOD_Zebra -

    Hgw

  • Sempercare -

    HGW!

  • Florian | shyrack -

    HGW!

    • wadilari -

      Dankeschön! =D