Offener Brief an ES (von MinerTech_)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

HINWEIS: Du bist derzeit als Gast in unserem Forum angemeldet! Du siehst lediglich die Kategorie 'Allgemeines' und kannst auf die direkten Weiterleitungen zugreifen. Um Zugriff auf das vollständige Forum zu erhalten, musst du dich in unserem Forum registrieren!
  • Offener Brief an ES (von MinerTech_)

    Heyho WarGear-Community und Mitglieder von ES,

    bevor ich mit der eigentlichen Sache beginne, hier ein kurzes Vorwort:
    Uns ist in den vergangenen Monaten viel zu Ohren gekommen, was einer etwas umfangreicheren öffentlichen Aufklärung bedarf. Wir hätten das zwar lieber im kleineren Kreis geklärt, weil wir aber sowohl auf dem ES Server LINK, als auch in deren Forum trotz sachlicher Posts LINK gebannt sind und Kommentare wie dieser gelöscht werden, bleibt nur dieser eine Weg. Ich lade an dieser Stelle auch sämtliche aktuellen Mitglieder und Spieler von ES ein, hier zu diskutieren und garantiere, dass diese Posts nicht gelöscht werden, so wie das in anderen Foren der Fall ist.

    Ausschlaggebend dafür, dass ich diesen Post jetzt und nicht früher verfasst habe, ist ein aktuelles Video von WarGear TV, welches unsere Ansicht der Dinge thematisiert, zeitgleich aber jeglichen Versuch unsererseits, sich unter diesem Video dazu zu äußern, nachweislich unterbindet.

    Liebes ES-Serverteam,

    es ist jetzt mehr als 18 Monate her, dass wir die Kooperation mit euch beendet haben. Ich habe in dieser Zeit so einige Dinge gelesen, die voll von Missgunst und Heimtücke waren. Ich bin mir sicher, dass einige von euch nach dem Ende der Kooperation sauer gewesen sind. Ein Grund dafür, Hetze zu betreiben, ist das aber noch lange nicht.
    Was ich mit Hetze/Verbreitung falscher Tatsachen meine:
    LINK1 LINK2 LINK3 LINK4
    Ich habe darüber hinaus erfahren, dass das Ende der Kooperation zwischen uns und ES von einigen Spielern, die auf ES unterwegs sind oder waren, falsch dargestellt wurde LINK. Hier daher eine kleine Richtigstellung:
    Als wir Anfang 2013 einen Server suchten, sollte uns dieser ausschließlich für Events zur Verfügung stehen. Für den festen bzw. dauerhaften Serverbetrieb war einzig und allein der Serveradministrator verantwortlich. Die Rollen waren klar verteilt: Henne stellte den Server sowie Serverstruktur und bekommt dafür Werbung. Gleichzeitig organisierten Antho und ich die WGL. Mit fortschreitender Zeit rückten diese Vereinbarungen leider immer weiter in den Hintergrund. Das gipfelte schließlich darin, dass der Vorwurf erhoben wurde, Youtube wäre uns wichtiger gewesen als der Server. Dies war selbstverständlich der Fall, immerhin hatte der Kanal bereits 10.000 Abonnenten, während der ES Server weder einen richtigen Spawn, noch Arenenserver zur Verfügung stellen konnte, praktisch also kaum in der Lage war eine WGL abzuhalten. In einem abschließenden Gespräch wurden die Differenzen abermals deutlich: So konnten wir eine unterschwellige Geldforderung für das Betreiben des Servers heraushören. Weil wir einen TS-Mitschnitt zugesendet bekamen, der dokumentiert, wie Henne079 und Manu_93 im Anschluss an die Diskussion über uns herzogen, beschlossen wir uns mit sofortiger Wirkung vom dem Server zu trennen.
    Ein weiterer Punkt wäre das von einigen Leuten (u.a. dem Serverbesitzer) verbreitete Gerücht, wir wären gegen Meinungsfreiheit. Als Argument führt jener an, dass wir einen Kommentar von EumlOriginal grundlos gelöscht hätten. Tatsächlich aber hat genau dieser User diverse ehrverletzende Kommentare unter unsere Videos gepostet, bzw. im Netz verbreitet. Er wurde in der Folge gebannt und all seine Kommentare gelöscht. Hier ein paar Screenshots der Kommentare: LINK1 LINK2 LINK3 LINK4 LINK5
    Bei dem, was EumlOriginal getan hat, handelt es sich nachweislich um eine Hetzkampagne, um den Ruf eines anderen zu schädigen, was nicht nur von der Meinungsfreiheit ausgeschlossen ist, sondern vielmehr noch unter Strafe steht.
    Anders erging es einem User, der sich an einer Diskussion in eurem Forum beteiligt hatte. Sein Post wurde sofort vollständig zensiert. Ich habe den besagten Post auf mein Bitten erhalten. Und: er setzt keine falschen Tatsachen in die Welt oder beleidigt jemanden, sondern schildert seine eigene Meinung. Sein Nickname dort war „der_Besserwisser“ oder so ähnlich. Ich habe keinen Screenshot, sondern eine Word-Datei erhalten (vermutlich, weil der User mit der Zensur gerechnet hatte). Aber lest ihn euch selbst durch. Es gab noch mehr solcher Posts, leider habe ich nur diesen einen zugesendet bekommen. Vielleicht kann der Verfasser oder der Admin sich hier ja zu Wort melden und die Konversation vervollständigen.
    Was mir in diesem Zusammenhang aufgefallen ist, ist die Art und Weise, wie ihr diesen Konflikt zwischen ES und PP angegangen seid. Wieso habt ihr nicht alle User, die sich auf eurem Server falsch verhalten haben, strikt und permanent gebannt? Ihr hättet meiner Meinung nach schon unmittelbar nach diesem Kanonen-Vorfall so handeln sollen. Ich hatte stattdessen das Gefühl, dass ihr ständig erneut Öl ins Feuer gießt, mit Parolen wie: LINK1 LINK2
    Mir kam es jedenfalls zu keiner Zeit so vor, dass die Serveradministration dem Konflikt aus dem Weg gehen möchte. Ich weiß auch, dass es User auf PlayPlanet gab, die insbesondere auf EuropSuchtis gezielt Unsinn getrieben haben. Diese Vorfälle aber öffentlich an die Glocke zu hängen, wie es Henne gerne getan hat, war vielleicht nicht der richtige Weg. Denn genau das war es doch, was einige User so feierten: „Lass uns mal auf EuropSuchtis griefen, dann rastet der Admin dort total aus“ - das war vermutlich genau der Gedanke, den viele Griefer bei euch im Sinn hatten.
    Ein gut gemeinter Rat von mir wäre, Probleme mit Personen oder Servern zukünftig direkt mit den Verantwortlichen zu klären. Das sollte dies gewesen sein.

    Der „Putsch“ 2014
    Ich habe ihn intensiv mitverfolgt und auch die Video dazu gesehen. Er geht mich zwar eigentlich nichts an, weil ich einige der Leute aber mittlerweile kenne will nun kurz meine Meinung schildern. Habt ihr euch eigentlich schon mal diese eine Frage gestellt: Wie kann es sein, dass eine Gruppe von rund 20 Leuten, die größtenteils seit Monaten teil des Serverteams waren, gegen eine vergleichsweise verschwindend kleine Minderheit, angeführt vom Serverbesitzer, urplötzlich gegen genau diesen rebelliert? Darauf wüsste ich nur zu gern eine Antwort. Versteht mich nicht falsch, aber das ist in der Regel ein Zeichen dafür, dass die Minderheit nicht im Sinne der Allgemeinheit handelt. Die Französische Revolution oder der Fall der Berliner Mauer sind gute historische Beispiele dafür.

    WarGear TV
    Ich komme nun zu dem Video, in dem – wenn auch nur indirekt – unsere Ansicht zu WarGears eines der Hauptthemen darstellt und eine Gegendarstellung erfolgt.
    Ich bin der Ansicht, dass ihr den Sinn der WarGears nicht verstanden habt. Es war nie das Ziel der WarGear-Reihe, auf Kanonen und absolute Panzerung reduziert zu werden. Der wirklich interessante Aspekt der WarGears war es, eine optisch ansprechende Maschine in Kombination mit großer Technischer Vielfalt zu kreieren. Was ich bei euch – und leider auch auf PlayPlanet – sehe, sind Pos1-Pos2-Klötze, bei denen nur noch die absolute Feuerkraft im Mittelpunkt steht. Dass das nicht unbedingt attraktiv für Neueinsteiger ist, sieht man an euren stagnierenden Userzahlen.
    Und es ist nicht nur unattraktiv, sondern auch vollkommen sinnfrei. Auf PlayPlanet hat sie mittlerweile fast jeder, die Durchschuss Kanonen, ebenbürtige Artis und starke Lupfstreus. Um aber noch besser zu sein, als der Rest, neigen einige nun zum vermehrtem Verbauen von SFAs und massiven Schilden. Diese erzeugen nicht nur Laggs, die dem Gegner jede Chance zum Sieg nehmen, sondern versauen obendrein auch noch vollkommen den Sinn des Kampfes. Vielmehr wurde der Kampf zur „Simulation“, in der jeder seine Hebel umlegt, drei bis vier Kanonen abfeuert und dann auf die „Schiedsrichterentscheidung“ wartet. Das ist ein Spiel, das so dermaßen lame geworden ist, dass ich es nicht mehr unterstütze.
    Dabei steckt in der WarGear-Reihe jede Menge ungenutztes Potential. So gäbe es mit Sicherheit doppelt bis dreimal so viele aktive User und schönere WarGears mit mehr technischem „Schnickschnack“, wenn der Kanonenschaden reduziert, die Kadenz begrenzt und die Panzerung verringert wird. Ich weiß, dass dadurch einigen Kanonenbauern ihr einziger Lebensinhalt genommen wird und diese entsprechend sauer sind, aber nur das ist eine sinnvolle Lösung des Problems. Und um an dieser Stelle einen Denkanstoß zu geben: Der Kampf soll nicht schon vor dem Start entschieden werden – und genau das ist momentan der Fall. Das Individuum oder ausgeklügelte Taktik spielen keine Rolle mehr. Wer das nicht einsieht, aber trotzdem einen WarGear Server betreiben will, der wird – und da lege ich gerne meine Hand ins Feuer – auch mit noch so viel Promotion nie über die 100-User Marke kommen. Unser Video (2.200 Likes zu 76 Dislikes bei 12500 Aufrufen) unterstreicht diese Aussage mehr als deutlich.

    Den Kanonen-Bauern sei daher gesagt: Es ist schön, dass ihr die Zeit habt um hervorragende Kanonen zu bauen. Es gibt aber auch genügend andere Spieler, die diese Zeit nicht haben, aber trotzdem mal ein Erfolgserlebnis feiern wollen. Behaltet das im Hinterkopf, wenn ihr euch über die Entwicklung der WarGears äußert.

    Grüße,
    Alex


    Im Originalen von MinerTech_! Ich habe es nur für ihn in unsere neues Forum kopiert.
    Mit freundlichen Grüßen
    Luki110998
  • Ich möchte nur was zu dem letzten Abschnitt sagen. Auch wenn da WargearTV drüber steht, handelt es mehr von den Wargears auf PP bzw. der allgemeinen Wargearentwicklung und da ihr meinen Sandschild erwähnt, fühle ich mich angesprochen. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um meine Meinung darzustellen und ein paar eurer Behauptungen zu widerlegen.

    - Wir bauen nicht vermehrt SFAs ein. In jedem 35er Wargear, das ich gebaut habe, befindet sich mindestens eine SFA.
    - Der Sandschild dient nicht dem Zweck, Lags zu verursachen. Wir hatten den Schild etliche Male ohne Lags getestet und Luki bei der Überprüfung des Wargears vorgeführt. Um diese Lags zu vermeiden, war der Sandschild in den übrigen Kämpfen bereits ausgefahren.
    So wie ich das sehe, ist der Schild eine Technik, ganz im Sinne der Wargears: Einen nicht-Kanonentechnik, die einen Vorteil verschafft, nicht einfach nur eine Spielerei. Ganz konkret vermindert der Schild Schaden durch gegnerische Kanonen und verschafft einen Zeitvorteil.

    Zum "Sinn der Wargears". Jeder sieht einen anderen Sinn in den Wargears, so ist es schwer, den Sinn nicht oder falsch zu "verstehen".
    Wenn ich mich als Beispiel nehme: Ich bin am Beladen und Schießen kaum interessiert, an der Kampftaktik schon eher, aber noch viel mehr am Bauen von neuen Kanonen und Techniken, die einen Vorteil bringen. Es gibt noch unzählige Sachen.
    Am Ende steht für mich ein autonomes Wargear, dass den Gegner bekämpft und ich nur daneben stehen muss.

    Da ich gerade bei den Entwicklung von neuen Kanonen etc. bin:
    Es dauert auf keinen Fall so lange, wie ihr behauptet und nicht jeder, der gute Kanonen bauen kann, ist ein "Kanonenbauer, deren einziger Lebensinhalt aus dem Bau von Kanonen besteht". Ich hatte nach der letzten Liga ca. ein halbes Jahr nichts mit Wargears zu tun. Das erste was ich nach dieser Auszeit gemacht habe, war es den Turbolader, den ihr im Sandmann gesehen habt, zu bauen. Die Kanone habe ich in Vanilla zusammengebastelt und es hat keine 3 Tage gedauert.
    Das nächste, was ich gebaut habe, war eine 5-Tick-SFA, das hat auch nur 2-3 Tage gedauert.
    Man braucht dafür nur solide Redstonekenntnisse und ein systematisches Vorgehen beim Bau und Testen der Kanonen.
    Mit dem Bau des Wargears bestimme ich auch schon ie Taktik, die dieses Wargear haben wird. Genauso, wie ich die Flexibilität der Taktik festlege. Wenn man es so sieht, ist der Bau des Wargears schon der erste Schritt im Kampf.

    Zum Schluss noch ein paar Fakten zum Nachdenken:

    1. Ihr habt die Liga (nach euren Regeln) wegen zu wenigen Teilnehmern abgesagt. Das widerspricht eurer Interpretation der Likes unter eurem Video.

    2. Zitat von MrCreativeIV:
    Was WarShips angeht: Wir werden keine anderen Regelwerke als unser eigenes, das mit Tunida erstellt wird, dulden. Wir haben diesen Fehler schon einmal gemacht. Wem das nicht gefällt - und das werden die wenigsten sein - kann bei WarGear Pro bleiben.

    Zur Erinnerung: Ihr habt eure alten Regeln schon mit Tunida abgestimmt. Die beladenen Automatiks und 750 TNT waren nur wegen Tunida in den Regeln und ich habe euch vor inzwischen mehr als 2 Jahren gesagt, dass Automatiks so stark werden.

    3. Der Sandmann ist zu euren alten Regeln kompatibel: nur 3 Kanonen weniger und die Verkleidung zu wolle ändern.

    MfG Theras
  • TherasII schrieb:

    Am Ende steht für mich ein autonomes Wargear, dass den Gegner bekämpft und ich nur daneben stehen muss.

    Und genau das ist es, was ich und viele andere mittlerweile kritisieren. Früher war das alles noch ganz lustig, aber heute heißt das: Hebel umlegen und warten - fertig. Was das angeht, widersprichst du dir auch. Denn du schreibst, dass du an einer "Taktik" interessiert bist, das aber vollkommen im Widerspruch zu dem steht, was du oben geschrieben hast.

    Es spielt auch keine Rolle, wie lange du für eine Kanone brauchst, sondern die Community. Mal ganz abgesehen davon, das 3 Tage eine sehr vage Abschätzung sind. Das könnten theoretisch 36 Stunden sein, ein Zeitfenster, das andere nur über 1 Woche verteilt aufbringen können. Ich hätte diese Zeit jedenfalls nicht (und würde sie auch nicht dafür nutzen, wenn ich sie hätte). Und die reine Entwicklungsdauer der Kanonen ist nicht einmal das größte Problem. Mein Hauptanliegen war - und das ist es nach wie vor - dass der WarGear-Kampf keinen Spaß mehr macht, bzw. viel interessanter sein könnte.

    Sprichwort Taktik: In WarGear gibt es - und das ist traurige Tatsache - einen chronischen Mangel an taktischen Möglichkeiten. Gerade eurer Team ist das beste Beispiel dafür. Da wären zum einen
    - Eurer Sandschild, das ihr immer aktiviert
    - Eure SFAs, die ihr unabhängig vom Gegner aktiviert
    - Eure Lupfkanonen, die ihr...
    Merkst du was? Ihr nutzt eine Elementartaktik, ein Kampf-Schema, nach dem ihr jedesmal verfahrt. Individuelle Taktik gibt es hier nicht, bzw. nur in lächerlich begrenzter Form (zuerst obere, dann untere Kanone abfeuern). Das ist auch kein Wunder, schließlich hat man in heutigen WarGears nur noch geringfügig Möglichkeiten, den Gegner zu sichten. Und einen Feind, den du nicht siehst, kannst du auch nicht taktisch sinnvoll bekämpfen. Da erscheint es natürlich sinnvoller, einfach den ganzen Gegner zu pulverisieren.

    Der Kampf soll dynamisch, spannend und nicht schon im Vornherein entschieden sein. Das ist alles, was ich will. Die high-end Kanonen sind nur einer von mehreren Faktoren, die diesem "How-it-could-be" im Weg stehen.

    Zu deinen Fakten sei gesagt:

    1. Es gab mehr als 15 Teams, was an sich schon viel ist (wieviel Teams hat die aktuelle WGL?), uns aber nicht genug war. Zu dem Grund, warum es weniger Teilnehmer waren als erwartet komme ich gleich.

    2. Haben wir die 2014er Regeln nicht nur mit TuNiDa, sondern auch mit zwei weiteren Leuten gemacht, die der gleichen Meinung wie du waren. Das Resultat war ein Spagat, ein Kompromiss zwischen den eingefleischten Kanonenbauern und Neuanfängern. Weder TuNiDa, noch wir wollten dieses hohe TNT Limit. Wieso sollte auch TuNiDa das TNT Limit wollen, die verwenden überhaupt keine Automatiks... aber gut.
    Diese Regeln hätten wir alleine ausarbeiten müssen. Geplant war anfangs eine WarGear Classic Liga, die sich aber dadurch zerschlug, dass die - ich nenne sie einfach mal "Kanonenbauer-Lobby" - sich dagegen aufgelehnt hat. Weil wir die Meinung der Masse nicht kannten, haben wir die Regeln nicht nach unseren Vorstellungen gemacht - und das war ein großer Fehler.

    3. Wenn du die 2013er Regeln meinst, beeindruckt mich das nicht. Zum Zeitpunkt der Regeln kannte niemand das Ausmaß, das WarGears annehmen würden.

    Und nun noch etwas zum Sinn der WarGears. Ich habe meine Ansicht nie als Tatsache verkauft. Der Sinn der WarGears ist schlussendlich Interpretationssache. Eine Tendenz zu richtig oder falsch entscheidet letztlich die Meinung der Masse.
  • Jetzt mal ganz ehrlich: man kann gute Kanonen mit viel Technik im WG und gutem Design verbinden(bestes Beispiel: unser tv2). Außerdem gibt es Leute, die GERNE und viel Zeit in Kanonen stecken. Es macht einfach Spaß, Kanonen zu entwickeln und sfa heißt nicht, dass man keine Taktik verwenden kann, da Sfas auch explodieren können. Es gibt zum Beispiel HybridKanonen, mit denen man je nach gegnerischem Wg in unterschiedlichen Modi schießen kann, was eine große Freiheit in der Taktik erlaubt.(und mal ganz platt gesagt, wenn man selbst nicht so gute Kanonen bauen kann/will, weil man zB zu wenig zeit hat, muss man nicht an anderen, die dies können rumnörgeln)
    Mfg euer Zeanon Rest In Pieces

    Discowueste zur Liga 2017 über DSP: Also das hier is halt grade mehr ne Art Beschusstest muss man ehrlich mal zugeben.


    You never stop playing because you grow old, you grow old because you stop playing.
    Be geek, be proud...
    Pawn in your face...

    DESPERATION
  • Nein, das ist kein Widerspruch. Das autonome Wargear, wie ich es mir vorstelle reagiert auf den Gegner mit den gegebenen Mitteln.

    Ich habe mich nur selbst als Beispiel genommen, um zu zeigen, dass nicht alle, die gute Kanonen bauen, Süchtige sind, die 24/7 an Wargears sitzen.

    Jein, das stimmt nicht ganz. Wir aktivieren zwar immer den Sandschild und auch die SFAs, aber bei dem Rest gibt es einiges an Spielraum. Wir haben unsere Taktik auch schon angepasst, aber im Prinzip konnten wir schon unsere Standardtaktik beibehalten. Das heißt, dass du gar nicht gesehen hast, welche Möglichkeiten wir mit dem WG noch haben. Alleine die Turbolader haben 4 Modi, ohne das Schwenken mitzuzählen. Die Sicht ist durch das Sandschild leider wirklich beschränkt. Da haben wir dem Sandschild den Vorzug gegeben. Ansonsten gibt es bei unseren Wargears immer gute Aussichtspunkte und die Kanonen, um auf den Gegner zu reagieren.

    Ich mochte nie Wargears, die rein aus Stichkanonen bestehen, da gibt es kaum Möglichkeiten zu reagieren. Tunidas und euer Wargear gehören dazu (müssten V7 und V6 sein). Da muss nur eine Lupf oder Arti stehen bleiben, die dann das gesamte Wargear zerlegt. Ich denke nicht, dass ihr dahin zurück wollt.

    Mit den 15 Teilnehmern hättet ihr locker eine Liga abhalten können. Ich denke, dass die Zahl der teilnehmenden Kämpfer annähernd gleich ist.

    Ich habe schon gedacht, dass so eine Antwort kommt. Du verwechselst da was. Das mit den Automatiks und Tunida war auf die 2013er Regeln bezogen. Ihr könnt euch im Nachhinein nicht über die Regeln beschweren, wenn ihr mit den Regeln einverstanden wart. Nach der Veröffentlichung wurden sie nicht mehr verändert. Ich habe auch immer gesagt, dass wir zuerst eure Regeln überarbeitet haben und ihr diese wiederum nach euren Vorstellungen angepasst habt. Von den normalen Wargearregeln habe ich mich immer distanziert, obwohl da noch einige Formulierungen von uns drin hängen.

    Das stimmt nicht, ihr habt und die meisten anderen haben es nicht kommen sehen, aber ich habe es schon geahnt.

    Minecraftdavvid:
    ""habe noch eine frage, könnte man es einführen, dass die Automatik-Kanonen schon befüllt sein können, [...]. Die Kämpfe werden länger und interessanter. Die Automatiks verschießen ja auch im gegensatz zu shotguns nicht auf einmal wie beim "großen Wumm" an Anfang jedes "alten" WarGear Fights => Würde zu weniger Lags führen. mfg"
    so und 500 Blöcke TNT reichen niemals ich bräuchte 725 Blöcke für die automatik habe nachgezählt...
    mfg David"


    Meine Antwort darauf:
    "Automatikkanonen kann man, sofern gut gebaut, auch einfach nachladen. Ich find, das wäre ein Vorteil für Automatikkanonen, der sie overpowered macht."

    Das war am 08.01.2013; 5 Tage später hatten wir die erste SFA.

    Ihr habt schon gesagt, dass Leute den Sinn von Wargears nicht bzw. falsch verstehen würden.

    Edit: Iwie hat es die Formatierung und die Umlaute zerschossen.

    PS: Ich habe vergessen, zu dem Umlegen des "Hebels" was zu sagen. Auf unserer Brücke gibt es 7 Buttons und 3 Hebel, um die SFAs zu starten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von TherasII ()

  • Hallo, dieses Problem das es Leute gibt die mehr, weniger, gut, schlechter oder einfach Anfänger und neu auf den Gebiet "WarGear" sind haben wir schon versucht entgegen zu wirken. Ich weiß nicht ob es alle User mitbekommen haben aber wir unterstützen immoment zwei Regel Werke auf dem Server, dies soll dazu dienen das wie eben schon angesprochen nicht unbedingt die über pro Kampf Maschinen auf das WarGear eines Anfänger mit einer einzer shotgun trifft. Wir wären auch bereit gewesen wo möglich noch ein drittes regekwerk einzuführen oder andere Änderungen am Server vorzunehmen um den Einstieg neuer WarGear begeisterten einfacher zu gestalten. Aber dazu sind wir ja garnicht gekommen da ihr ja ohne irgend eine Vorwarnung den "support" der WarGears eingestellt habt. Ich fühlte mich erlich gesagt etwas hintergangen das ihr es nicht einmal nötig hatten mit uns darüber zu sprechen. Und jetzt Stelle ich mir die Frage ob das ganze nicht in eins zwei Jahren wenn sich die "WarShips" nicht so entwickeln wir ihr es geplant hattet wiederholt und es wieder aufgebt? Was kommt Dan? SpaceShips?
  • @fly4lol
    Antho sagte, wir stellen den Support ein, das stimmt. Und fürs erste halte ich es auch für richtig. Die WarShips werden zeigen, wie das neue System bei den Leuten ankommt und je nach Rückmeldung versuchen wir auch die WarGears in diese Bahnen zu lenken.

    Zum Thema Support: Ich will ehrlich sein. Ihr habt eine Truppe auf dem Server, die viel Einfluss hat und gegen das ist, was wir tun oder vorhaben. Die beiden anderen hier im Thread sind Beispiele dafür. Das macht Gespräche mit dem Serverteam nicht leichter. Als wir das Regelwerk 2014 gemacht haben, wurde die Bitte geäußert ein Pro-Regelwerk für die hart gesottenen zu erlauben. Und nur das allein wurde seitdem auf dem Server aktiv unterstützt. Was würde es also bringen, ein drittes Regelwerk zu machen, wenn gefühlte 75% des Serverteams Hobby-Kanonenbauer sind und es folglich ablehnen? Die einzige Möglichkeit zwischen den Regelwerken aktiv zu trennen ist durch das Einführen einer neuen Klasse, der WarShips. Und wenn das erfolgreich wird, dann kommen wir mit Sicherheit auch wieder mit WarGears auf euch zu. Nur müssen die Dinge dann schlicht anders laufen (getrennte Bau- und Arenenserver wären ein guter Anfang).

    @Zeanon
    Wenn du schon bei Ehrlichkeit bist: Du hast den Inhalt der entstandenen Diskussion nicht verstanden. Ich habe vorhin schon deutlich gemacht, dass die Kanonen vielmehr die Ursache, als das eigentliche Problem darstellen. Und nein es gibt keine Taktik, die dich garantiert zum Sieg führt. Aber spielen wir das ganze mal gedanklich durch:
    Nehmen wir an, dass zwei high-end WarGears auf gleicher Stufe, beispielsweise zwei Sandmänner, gegeneinander antreten. Zielführend für den Sieg wird schon hier sein, wer den Hebel zuerst umlegt. Der zweite Faktor wird sein, wer die Kanonen früher/schneller belädt. Und da hört die Liste der Taktiken auch schon auf.

    @TherasII
    Ich habe eure Kämpfe gesehen. Vom Gegner war am Ende fast nichts mehr übrig. Absolute Zerstörung ist die einzige Taktik, die es heute noch gibt.

    Die 2013er Regeln waren den damaligen Gegebenheiten angepasst. Ich verstehe daher nicht, warum du darüber noch diskutieren willst. Und ja, wir waren anfangs damit einverstanden. Und ja, wir haben sie mit dem Wandel der Zeit geändert. :)
    Wenn du es vorher ahnst, schön für dich (zeigt aber, dass du mehr Zeit mit Kanonen verbringst, als du zugibst).

    Mir ist, gerade was die Kanonesache angeht, etwas lustiges aufgefallen. Ich habe vorhin just 4 fun die Foren durchsucht und einen Thread von Manu gefunden, in dem aufgefordert wird, keine Kanonen zu klauen. Ich finde das sehr interessant. Denn du sagst, high-end Kanonen wären schnell gebaut. Gleichzeitig erhebt ihr "Pseudo-Patente" auf genau diese Kanonen. Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Wenn Super-Kanonen so schnell gebaut sind, hätten sie faktisch keinen großen Wert und müssten längst den Weg ins Internet gefunden haben. Wenn nur Zeit das Problem ist, könntet ihr als Supporter den Gelegenheitsspielern unter die Arme greifen, indem ihr aktuelles Arsenal zum Download gebt und anderen Usern damit Zeit erspart. Ich weiß aber, dass du das nie tun wirst und es bieten sich genau zwei Möglichkeiten an, wie du das begründen wirst.
    - Mögichkeit 1: Die Entwicklung dauert doch länger als vorgegeben
    - Möglichkeit 2: Unsere Kanonen kann nicht jeder bauen
    Und weißt du, was ich darüber denke? Ich glaube, ihr wollt einfach weiterhin teil der Beletage bleiben und auch in Zukunft die WarGear Szene dominieren. Ich finde das sehr egoistisch, weil ihr dadurch anderen den Anschluss an die WarGear aktuelle Szene erschwert bzw. viele potentielle Spieler abwimmelt. Aber du kannst es mir natürlich gerne genauer erklären, das würde mich sehr interessieren.
  • Hey,

    ein kurzer Kommentar da ich mich hier aus diversen Gründen vorerst nicht einmischen möchte:

    In meinem Thread geht es um Dinge wie World-Downloader. Nachbauen darf es natürlich jeder, dagegen kann und will natürlich keiner etwas sagen. Das sind 2 ganz verschiedene Dinge und ich denke es ist verständlich das wir nicht wollen das unsere Kanonen per World-Downloader geklaut werden.

    Wenn jeder unsere Technik hätte wäre das kontraproduktiv zu dem was ihr erreichen möchtet. Wenn jeder mit unserem Arsenal rumläuft wird die Sache nicht einfacher für die Anfänger welche nichts mit unserer Technik anzufangen wissen.

    Also mir persönlich geht es ums gewinnen der Ligen. Natürlich möchte ich dort der beste sein (Einzahl da ich nicht für meine Teammitglieder sprechen möchte, die können sich selbst dazu äußern) und ich werde auch weiterhin versuchen dies zu bleiben. Anders sieht es in der Public-Arena aus. Dort würde ich nie gegen einen Anfänger zb. Sandmann hinstellen, da dies natürlich langweilig wäre. Ich arbeite momentan an einem schwächeren Wargear für die Standard-Regeln mit ganz normalen Kanonen welche keinesfalls das Niveau eines Sandmanns haben werden.

    Davon abgesehen gibt es noch ein paar andere gute Teams welche relativ gut mit uns mithalten. Eventuell ist es nur unsere Erfahrung die uns einen Vorsprung gibt. Ausserdem hatte ich seit ich wieder da bin geschätzt 30 Anfragen von Leuten die in unser Team möchten. Der Grund warum wir immer noch zu viert sind ist unter anderem das wir nicht der FCB der WarGear-Liga sein möchten und uns alle guten Spieler wegschnappen möchten. Vielmehr haben wir nun ein Projekt gestartet in welchem wir Mittelklasse Spieler aufnehmen möchten um Ihnen Tipps zu geben. Die wichtigsten Kriterien sind hierbei geistige Reife und Verständnis für die ganze Sache. Auch wir können einen 12-jährigen ohne Redstone-Kenntnisse nicht in kurzer Zeit zum Experten ausbilden, dafür gibt es andere Teams, bzw. teilweise schließen diese sich selbst zu Teams zusammen und lernen dabei voneinander so wie es auch mit mir und TherasII angefangen hat. Ein kleines Beispiel wie weit ich damals war: Awesome-Technik. Die Kanone kam glaube ich so ca. 10 tief in Eisen, zerlegte sich auch mal selbst und hatte 1 Block Panzerung (Die Kanone ist Einweg btw.). Das ist alles nur der richtige Teamkamerad und Erfahrung.

    Inwiefern nur die Pro-Regeln auf unserem Server gepusht werden kann ich nicht nachvollziehen da ich nach meiner WarGear-Abstinenz erst seit kurzem wieder dabei bin, aber wenn ihr konkrete Vorschläge/Ideen für etwas habt bin ich gerne bereit mitzuhelfen und das ganze zu organisieren.

    Mfg manu_93

    Edit: Ist jetzt doch etwas länger geworden..

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von manu_93 ()

  • @MinerTech_
    Wenn zwei mal dasselbe Wg gegeneinander kämpft, kommt es wirklich nur auf die Geschwindigkeit an, was aber, wenn zwei unterschiedliche Wgs gegeneinander kämpfen? Dafür gibt es zB HybridKanonen, wie sie in unseren LigaWg eingebaut sind, sie decken sich erst durch den stichmodus selbs, dann kann man einen Sprengkopf verwenden und dann.Den Höhenstreumodus, in dem man auch schwenken kann, ist das etwa unflexibel und nicht taktisch?
    Zudem hatten wir spezialtaktiken gegen Rampage, sollten wir gegen sie kämpfen(ich werde diese Taktik nun nicht erläutern, aber ihr könnt mir glauben, dass sie nicht wie in den anderen fichts ausgesehen hätte. Zusätzlich wurde das normale Regelwerk mehr unterstützt, als das pro, da Man ZB nur mit Erlaubnis des Gegners mit pro Fichten durfte
    Mfg euer Zeanon Rest In Pieces

    Discowueste zur Liga 2017 über DSP: Also das hier is halt grade mehr ne Art Beschusstest muss man ehrlich mal zugeben.


    You never stop playing because you grow old, you grow old because you stop playing.
    Be geek, be proud...
    Pawn in your face...

    DESPERATION
  • @Igorvas
    Was? Wir suchen einen neuen Server? Wie kommst du denn darauf. :D
    Nein, WarShips soll es meinen Informationen nach auf PP geben, nicht auf einem anderen Server.

    @Zeanon
    Du stimmst mir sogar zu. ^^
    Wenn zwei unterschiedliche WarGears gegeneinander kämpfen ist in 95% der Fälle schon vor Kampfbeginn klar, wer gewinnen wird. Die restlichen 5%, wenn die WarGears gleichstark sind, werden durch den "früher Hebel" entschieden. Die ganzen Modi, die du nennst, sind im Prinzip nichts weiter als nette Spielereien. Es gibt nur eine zentrale Methode, den Kampf sicher zu gewinnen, und das ist durch das einbauen möglichst effektiver SFAs in Kombination mit Lupfstreus. Rampage hat das erkannt und kann alleine mit diesen 7 Kanonen einen Kampf gewinnen. Blöd nur, dass es den Kampf und WarGears an sich uninteressant macht. Tatsächlich liegt der Anspruch nur darin, vor dem Kampf die effektivsten Kanonen zu bauen, der Spieler und seine Fertigkeiten an sich (bis auf das schnelle Beladen) sind im Kampf vollkommen "scheiß egal".

    @manu_93
    Theras versucht ein Problem von sich weg zu schieben. Und zwar, dass die WarGears - so wie es sie auf PlayPlanet gibt - durch starkes Aufrüsten vollkommen unattraktiv geworden sind. Das hat genau genau zweierlei Gründe:
    1. Der Kampf macht keinen Spaß mehr
    2. Nur die wenigsten haben die Zeit oder die Möglichkeiten sehr starke Kanonen zu bauen
    Letzteres habt ihr gerade durch eurer Verhalten bewiesen. Du sagst, jeder kann sie gerne nachbauen, gleichzeitig willst du nicht, dass sie jemand runterlädt. Du begründest es damit, dass die Anfänger damit nichts anfangen könnten. Ich sage, dass ihr ganz genau wisst, dass es nicht jeder kann, auch die erfahreneren Teams nicht und ihr sie deshalb nie zum Download geben würdet. Immerhin würde das bedeuten, dass ihr nicht mehr der Branchen-Primus wärt. Ein Turnier, in dem der Sieger schon nach dem ersten Spiel feststeht, ist langweilig und schauen sich nur die wenigsten an. Diese Chancen-Ungleichheit ist der Grund, warum so viele WarGears aufgegeben haben. Ich weiß, wie man das ändern kann, nur würde das euch, die gerne Kanonen bauen, nicht schmecken, weil ihr nicht mehr unbedingt die besten der besten wärt. Allerdings seid ihr, was das betrifft, eine so krasse Minderheit, dass man das in Kauf nehmen muss, wenn man damit WarGears wieder salonfähig macht.

    Was das unterstützen von anderen angeht: Ich kenne dieses "Ich gebe nur Tipps, solange er keine ernst zu nehmende Konkurrenz für mich darstellt". Machen große Firmen auch, damit die Branche floriert und man sie selbst dominiert (Tesla ist ein gutes Beispiel dafür).
  • @MinerTech_ ich habe dir nicht zugestimmt, ich habe nicht mal ein Wort über Sfas verloren. Du kannst auch gerne mein Team fragen, dass ich lieber Manuelle wgs baue. Außerdem ist nicht immer klar, wer gewinn, da die Sfas nicht alles entscheiden.(ich würde gerne am Wochenende in Ts mit euch reden, damit wir unsere Standpunkte offenlegen können, schreiben ist umständlich)
    Mfg euer Zeanon Rest In Pieces

    Discowueste zur Liga 2017 über DSP: Also das hier is halt grade mehr ne Art Beschusstest muss man ehrlich mal zugeben.


    You never stop playing because you grow old, you grow old because you stop playing.
    Be geek, be proud...
    Pawn in your face...

    DESPERATION

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeanon ()

  • Ich habe das Gefühl, dass wir aneinander vorbei reden.

    Ich habe uns lediglich als Beispiel genommen, um deine Prämisse, die heißt: alle guten Kanonenbauer brauchen massig Zeit, zu widerlegen. Du versuchst es immer wieder auf die benötigte Zeit zu reduzieren, andere Faktoren lässt du außer acht. Aus dieser Aussage kannst du nicht schlussfolgern, dass jeder auf die Schnelle gute Kanonen bauen kann. Das haben wir nie gesagt. Es gibt noch die, die viel Zeit für gute Kanonen brauchen und andere, die immer an einem Alarm verzweifeln werden. Neben uns gibt es übrigens einige andere Spieler, die dazu in der Lage sind.

    Manu_93 hat auch explizit von dürfen gesprochen, nicht von können. Jeder der dazu in der Lage ist, darf diese Kanonen nachbauen, solange die Kanonen nicht per WorldDownloader etc. kopiert wurden. Es gibt keine Patente oder "Pseudo-Patente" auf Kanonen.

    Tunida habe ich übrigens reingebracht, weil diese für die 750 TNT in den Automatiks verantwortlich sind. Das seht ihr ja als Hauptproblem. Jetzt wollt ihr genau mit den beiden die Regeln für die Warships schreiben.

    Und nein es gibt keine Taktik, die dich garantiert zum Sieg führt.

    Es gibt nur eine zentrale Methode, den Kampf sicher zu gewinnen, und das ist durch das einbauen möglichst effektiver SFAs in Kombination mit Lupfstreus.


    Dem ersten Zitat stimme ich zu, mit dem zweiten Widersprichst du dir selbst. Ich halte deine 95% für die Vorentscheidung eines Kampfes für völlig überzogen. Wenn ich die 4 Bo3 (Team TNT vs Blue Star zähle ich nicht) betrachte, dann hat nur ein Team eindeutig gewonnen. Die anderen 3 Kämpfe gingen bis zum 3. Kampf.

    Der Vorwurf, dass wir ein zweites Team aufgemacht haben, um die anderen unten zu halten ist schlichtweg unverschämt.
  • Da muss ich Theras zustimmen, wir geben auch Technik weiter, wir haben zB eine 24ger twohit Stich, die 8 breit ist publik gestellt, ist das etwa nicht gut?
    Man gibt vielleicht nicht das beste weiter, da das auch nicht jeder versteht.
    Wie gesagt, wäre ts Am Wochenende vielleicht gar nicht so verkehrt.
    Mfg euer Zeanon Rest In Pieces

    Discowueste zur Liga 2017 über DSP: Also das hier is halt grade mehr ne Art Beschusstest muss man ehrlich mal zugeben.


    You never stop playing because you grow old, you grow old because you stop playing.
    Be geek, be proud...
    Pawn in your face...

    DESPERATION

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeanon ()

  • @Zeanon
    Ich habe dir vorhin anhand eines Beispiels erläutert, warum der Kampf so eintönig ist und du hast mir das mit

    Zeanon schrieb:

    Wenn zwei mal dasselbe Wg gegeneinander kämpft, kommt es wirklich nur auf die Geschwindigkeit an
    ziemlich direkt bestätigt. Und genau so ist es auch bei anderen high-end WarGears, die gegeneinander antreten.

    @TherasII
    Gerade du bist der lebende Beweis dafür, dass man massig Zeit braucht, um sich mit der "Materie" TNT-Kanonen auseinander zu setzen. Jetzt mal ehrlich: Du sagst selbst, dass du schon Anfang 2013 deine erste SFA gebaut hast. Bis auf ein halbes Jahr warst du in der Folge konstant in der WarGear Szene unterwegs. Das sind mittlerweile also gute 1,5 Jahre. Was genau hast du in dieser Zeit gemacht, wenn nicht an Kanonen entwickelt? Gefightet? Zugeschaut? Hinzu kommt, dass das Bauen von Kanonen zu deinem Hobby geworden ist.

    TherasII schrieb:

    Ich bin am Beladen und Schießen kaum interessiert, an der Kampftaktik schon eher, aber noch viel mehr am Bauen von neuen Kanonen und Techniken, die einen Vorteil bringen.

    Wenn du dann behauptest, du würdest ja doch nicht so viel Zeit mit Kanonen verbringen, heißt das im Umkehrschluss, dass du deinem Hobby, bzw. dem, was du an WarGears am meisten schätzt, nicht nachkommst. Woran das dann liegt, kannst du mir gerne näher bringen. Und du sagst es ja selbst: du entwickelst ein paar Tage hier, ein paar Tage da... die Tage solltest du mal aufsummieren. ;)
    Ich sage, dass es grundsätzlich zu viel Zeit in Anspruch nimmt, eine schlagfertige Kanone zu entwickeln und viele, vorallem jüngere Spieler, aufgrund fehlender Erfahrung nicht gebacken bekommen. Das ist aber nicht das einzige Problem. Mit seinen Kanonen konstant up-to-date zu bleiben beansprucht noch viel mehr Zeit. Die Online-Zeiten der Teams mit sehr starken Kanonen sind mehr als Beweis genug dafür. Das kannst akzeptieren oder weiterhin leugnen, aber es ändert nichts an den Tatsachen.

    Und nein, ich widerspreche mir nicht. Wie ich schon sagte, das eine ist eine Methode, bzw. eine Elementartaktik und unterscheidet sich damit maßgeblich von einer auf den Gegner abgestimmten Taktik. Diese gibt es aber bekanntermaßen nicht, weil nur die absolute Feuerkraft das ist, was zählt.

    TherasII schrieb:

    Ich halte deine 95% für die Vorentscheidung eines Kampfes für völlig überzogen.

    Wie lautet dein Gegenangebot? 90%? 85%? Das wäre trotzdem noch viel zu hoch.

    TherasII schrieb:

    Der Vorwurf, dass wir ein zweites Team aufgemacht haben, um die anderen unten zu halten ist schlichtweg unverschämt.

    Das hast du jetzt gesagt. Ich betrachte mir nur nüchtern die Fakten und sehe, dass ihr Kanonen zum Download gebt, mit denen man im Kampf gegen mittelmäßige Teams schon nicht mehr gewinnen kann. Kanonen mit mehr Bums sind dann plötzlich zu kompliziert, dabei sagtest du noch:

    TherasII schrieb:

    Man braucht dafür nur solide Redstonekenntnisse und ein systematisches Vorgehen beim Bau und Testen der Kanonen.

    Diese Kenntnisse reichen also doch nicht aus, ihr widersprecht euch einmal mehr.

    Weil ihr aber die Freiheit lasst, dass jeder eure Kanonen nachbauen darf, würde mich eine Sache interessieren. Angenommen, ich oder jemand anders schafft es, eurer gesamtes aktuelles Arsenal nachzubauen und zu veröffentlichen, wie würdet ihr reagieren? :D
    Euer Okay hätte ich jedenfalls dafür. Und wenn ihr besseres habt, werde ich das nachbauen und veröffentlichen. ^^
    Ja ja, dann sieht die Sache mit "Nachbauen ist erlaubt" wieder ganz anders aus. :sleeping:

    Edit: die 750 TNT waren zu dem Zeitpunkt, als David diesen Wunsch geäußert hat, noch nicht zu einem Problem geworden. Daher unverständlich für mich, warum du das im Nachhinein noch kritisierst.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MinerTech_ ()

  • Du bist seit ca. 3 Jahren in der Wargearszene unterwegs.
    Was genau hast du in dieser Zeit gemacht?

    Ich hoffe du erkennst, dass man nicht permanent am Kanonen bauen ist, wenn man sich mit Wargears beschäftigt.

    MinerTech_ schrieb:


    Ich sage, dass es grundsätzlich zu viel Zeit in Anspruch nimmt, eine schlagfertige Kanone zu entwickeln und viele, vorallem jüngere Spieler, aufgrund fehlender Erfahrung nicht gebacken bekommen.


    Mit dem Abschnitt würde ich mitgehen, wenn du das "zu viel Zeit" nicht auf alle Spieler beziehst. Ich stehe den Warships auch nicht im Weg. Mein Problem ist hier nur, dass du jegliche Taktiken der aktuellen Pro-Wargears verneinst, jegliche guten Wargearbauer, als Suchtis abstempelst und meinst, dass es nur auf die investierte Zeit ankommt, um diese guten Kanonen zu bauen.
    Natürlich korreliert es, das ist überall so, je mehr Zeit du mit etwas verbringst, desto besser wirst du darin. Die Zeit ist hierbei lediglich einer von vielen Faktoren.

    Der Wert lässt sich nicht quantifizieren, wenn du keine Randbedingungen festlegst und nur so wenige Fälle hast.

    Es ist kein Widerspruch, ganz einfach (nebenbei, das mit dem zu kompliziert kommt nicht von mir):
    Die Redstonetechnik ist für Anfänger komplex. Was bei unseren Kanonen zu viel größeren Problemen führt, ist die Tatsache, dass unsere Kanonen oft 4 Modi haben, die unterschiedlich beladen werden müssen und das Delay extra eingestellt werden muss. Jeder Anfänger müsste also eine kleine Exceltabelle herunterladen und wüsste dann noch immer nichts vom Schadensbild.

    Die wenigsten Kanonen brauchen schwierige Schaltungen. Oft ist es nur ein Signal, zu den Treibladungen, zu den Projektilen, dazwischen vielleicht ein paar Pistonextender, Edgetrigger,... Die Kunst ist es, das Ganze so kompakt wie möglich zu bauen, das hat für mich nur bedingt was mit Redstonetchnik zu tun.
    Zudem kommt, dass wir ein unterschiedliches Verständnis von "solider Redstonetechnik" haben. Für die SFAs des Sandmanns würde ich sagen, dass rudimentäre Kenntnisse benötigt werden, solide Kenntnisse für den Schild und fortgeschrittene für den Turbolader.

    Natürlich dürft ihr die Kanonen nachbauen und veröffentlichen, solange ihr keine Hilfsmittel ala WorldDownloader nutzt.

    Zum letzten Punkt: Ich finde es einfach nur ironisch.
  • Hallo,
    Habe mich jetzt dich nochmal entschieden meinen Senf dazu abzugeben.

    MinerTech du hast irgendwo weiter oben mal geschrieben das wir auf dem Server eigentlich nurnoch das pro regelwerk unterstützt ich gehe jetzt mal davon aus das ich das richtig verstanden habe. Dann frage ich mich aber ernsthaft wann du zum letzten Mal bei uns auf dem Server warst bzw dich versucht hast mit dem Server zu beschäftigen denn aus diversen Gründen die hier schon genannt wurden oder auch nicht haben wir uns anderst als deine Behauptung gegen den vollen Support des pro regelwerk entschieden ich weiß nicht ob du es wusstest aber es ist offiziell der voll automatisch fight ohne einen Supporter nur mit wargears der Standard klasse möglich das heißt das wenn man mit einem pro WarGear kämpfen möchte man sich 1. Einen gegnerisches Team mit pro WarGear suchen muss was wahrscheinlich noch das leichteste ist sondern Mann muss sich auch noch einen Supporter suchen der Lust und Zeit hat das ganze zu leiten. Es werden dir sicher alle User und sonstigen gestalten auf dem Server bestätigen das dies nicht sehr oft der Fall ist. Darum meine Frage wo genau unterstützen wir jetzt das pro regelwerk mehr als das normale?

    Weiter geht's du sagst immer das der Einstieg für Neulinge sehr schwer wenn nicht gar unmöglich ist aber auf der anderen Seite beschwerst du dich über solche Sachen wie das Nachwuchs Team von rampage und den "schlechten" public Kanonen. Meiner Meinung nach reicht es doch voll kommen wenn man für den Anfang mittelmäßige Kanonen hat mit denen man sich ein WarGear oder ein kleines Team aufbauen kann das mit den guten und high-end Kanonen das kommt Dan doch mit der Zeit ganz alleine also wiso sollte man den Neulingen ganz den Spaß am erfinden und entdecken nehmen? Den wo ist der Anreiz was zu erfinden und zu entwickeln wenn alle auf den selben stand sind?

    So nächstes Thema du beschwerst dich immer wieder darüber das rampage der ich sage mal Markt Führer zu ist und du möchtest das die Kanonen in den Hintergrund Rücken und die Taktik und andere Spielereien in den Vordergrund wie kommt es dann das jemand aus rampage also in deinen Augen der Inbegriff des "bösen" genau dies vorgeschlagen hat mir ist alles in unserem alten forum nachzulesen.

    OK eine letzte Sache habe ich noch du sagst das das Kanonen bauen so extrem viel Zeit in Anspruch nimmt aber wie kommt es dann das jemand wie ich der jeden Tag bis 5 Uhr auf der Arbeit ist den Server managen plugins programmieren und noch andere Sachen machen muss Zeit findet in meinen Augen ein akzeptabeles WarGear der Mittel Klasse zu bauen? Mit dem es auch Spaß macht zu kämpfen und es zu entwickeln.
  • Obwohl ich nicht der große Schreiber bin habe ich mich nun doch entschlossen etwas zu diesem Thema beizutragen.

    Hier entsteht eine Diskussion, die weder zielführend ist noch in diesen Thread gehört. Deshalb versuche ich mal einen Schlussstrich zu ziehen.

    Was das Thema WarGears betrifft hat jeder ein anderes Verständnis von Taktik, Optik, Planung und von der Grundidee, die von den WarGears ausgeht. Deshalb sind die Ansichten von Theras, manu sowie anderer WG-Bauer in Bezug auf das Verständnis von Taktik und Technik der WarGears absolut nachvollziehbar. Doch lange Zeit wurden die Meinungen der anderen, großen Gruppe, die sich nicht so intensiv mit WarGears beschäftigt, nicht in den Entwicklungsprozess der WGs aufgenommen. Infolgedessen wurden WGs unattraktiv und viele Bauer haben sich still und leise aus dem Geschäft zurückgezogen. Das alles heißt nicht, dass es schlecht ist, WarGears mit starken Kanonen zu bauen. Jedoch ist es für einen Großteil der Leute nicht mehr ansprechend. Dementsprechend muss sich zugunsten der Mehrheit etwas ändern.



    Ich sehe, dass die hier geführte Diskussion in der Frage nach dem zeitlichen Aufwand für die Entwicklung der Kanonen fundiert ist. Dieser Aspekt stellt nur ein Punkt der gesamten Problematik dar. Ich möchte euch hier mal ein kleine Zusammenfassung darlegen:

    1. Durch zunehmend stärkere Panzerung ist es nur bedingt möglich, auf Sicht zu feuern. Dadurch geht ein großes taktisches Potential verloren.

    2. Es gibt nur noch ein einziges taktisches Mittel, das zielführend ist: Die absolute Vernichtung des gegnerischen WarGears in schnellstmöglicher Zeit. Da dies das einzig verbleibende Mittel zum Sieg ist, kann man hier meines Erachtens nach nicht mehr von Taktik sprechen, denn eine Taktik müsste auf jeden Gegner individuell zugeschnitten sein. Das ist hier nicht der Fall. Es gibt natürlich Leute, die genügend taktische Vielfalt in der Kanonenentwicklung sehen. Doch kluge Wahl, Bauart und Platzierung der Kanonen sollten mMn nicht der einzige Inhalt der WarGears sein. Aber genau das ist es (wenn ich den Bow-Fight mal auslasse ;) ).

    3. Die Erforschung von noch stärkeren Kanonen ist sinnfrei, denn es gibt bereits Kanonen, die mit einem Schuss ein komplettes WarGear samt Panzerung durchschlagen. Das ist so als würde ich eine Bombe bauen wollen, obwohl ich bereits über eine verfüge, deren Detonation die gesamte Welt zerstört.

    4.Um der zunehmenden Stärke der Kanonen entgegenzuwirken, müsste die Dicke der Panzerung erweitert werden, was nicht nur zur langfristigen Verunstaltung der WGs führen würde, sondern gleichzeitig auch den Kosten-Nutzen-Faktor der neu entwickelten Kanonen in Frage stellt und somit auch dem Letzten aufzeigen müsste, dass nur eine Begrenzung der Kanonen Abhilfe für die Problematik schaffen kann.

    5.Ein WarGear verliert schnell an Aktualität.

    6.Und zu guter Letzt die hier angeführte Thematik: Die wenigsten können oder wollen (Aufgrund von 5.) eine nicht unerhebliche Zahl von Stunden in Kanonenforschung investieren um ständig in der Pflicht stehen zu müssen, immer das "Aktuellste" zu haben.



    Hierbei muss ich aber noch anmerken, dass es bereits Publik-Kanonen gibt, die schon erheblichen Schaden anrichten. Bevor jetzt jemand diesen Satz aus dem Zusammenhang reißt soll gesagt sein, dass diese Kanonen (logischerweise) immer den Spitzenkanonen hinterherhinken. Zumal wären diese auch nur dann sinnvoll, wenn sich in absehbarer Zeit nichts an der Panzerung ändern würde.

    Und nun noch ein paar Worte zu einem anderen Thema: Wir haben nie jemanden hintergangen, im Gegenteil, wir kommunizieren noch immer mit den Mitgliedern des Serverteams und haben mit allen ein sehr gutes Verhältnis. Ich weiß also nicht was dein Problem ist, fly4lol. Ein Großteil der Leute auf dem Server ist mit der gegenwärtigen Entwicklung der WGs offensichtlich zufrieden. Das ist auch kein Wunder, denn ein unzufriedener User hätte keinen Grund auf einem WarGear-Server "abzuhängen". Weiterhin hörte ich jetzt schon öfters dass User, die kein besonders starkes WarGear bauen, sowohl via z.B. YouTube als auch auf dem Server von anderen ausgelacht (Sofern das über's Internet möglich ist :D ) werden, was ich natürlich sehr schade finde. Da ich nur die zufriedene Meinung des Servers kenne entschloss ich mich ein Video hochzuladen, um mir ein zweites Bild zu den Interessen der Leute zu machen, was wegweisend für den zukünftigen Weg sein sollte.

    Bitte fahrt euch nicht an einem Thema fest, das von individuellen Meinungen dominiert wird. So eine Diskussion kann man bis ins Unendliche weiterführen.

    Beste Grüße
    Antho
  • TherasII schrieb:

    Du bist seit ca. 3 Jahren in der Wargearszene unterwegs.
    Was genau hast du in dieser Zeit gemacht?

    Habe zusammen mit dem Bro über 400 Videos produziert. :)
    Davon abgesehen, verbringe ich nur einen Bruchteil deiner Zeit mit WarGears.

    Was den Rest angeht: Gut, das ist deine Meinung. 2000 Leute sehen die Dinge halt anders. So unbegründet kann unsere Kritik also nicht sein. Wir sind auch nicht hier, um vom Gegenteil überzeugt zu werden, sondern weil wir etwas umsetzen wollen, was uns und vielen Leuten Freude bereiten wird - und das ist ein anderes, attraktiveres System der WarGears.
  • @MinerTech_
    Ich habe unter die Zustimmung noch etwas anderes geschrieben, wenn nämlich zB der Sandmann gegen unseres Fighten sieht das ganze anders aus.
    Und könnte man am Samstag mal in ts reden?
    Mfg euer Zeanon Rest In Pieces

    Discowueste zur Liga 2017 über DSP: Also das hier is halt grade mehr ne Art Beschusstest muss man ehrlich mal zugeben.


    You never stop playing because you grow old, you grow old because you stop playing.
    Be geek, be proud...
    Pawn in your face...

    DESPERATION